Colibri Sharing Car

Problemstellung

Der motorisierte Individualverkehr wird in Städten zunehmend zur Belastung. In der Stadt ist der PKW die ineffizienteste Art der Fortbewegung, denn er benötigt nicht nur viele Ressourcen und Energie, er hat auch einen enormen Platzverbrauch. Dennoch ist es nicht möglich, allen Bedürfnissen mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Angeboten zu begegnen.

Lösung

Durch das Untersuchen der aktuellen Probleme und Bedürfnisse konnte ich eine Lösung erarbeiten, welche die Effizienz dramatisch steigern kann. Ein Car-Sharing System, das auf kleine PKW mit Elektroantrieb setzt, erreicht deutliche Einsparungen im Energieverbrauch, aber auch bei Ressourcen- und Platzverbrauch. Zudem kann die Mobilität für die Teilnehmer günstiger werden. 

Da große Batterien im Jahr 2014 noch sehr teuer und die Auswirkung von hohen Ladegeschwindig- keiten noch unklar waren, setzt das Konzept Colibri auf kleine, austauschbare Batterien. Geht die Reichweite zuneige, kann der Nutzer die Batterien innerhalb weniger Augenblicke von Hand auswechseln. Lange Standzeiten sind somit nicht mehr notwendig, außerdem werden die Batterien immer optimal geladen. Entsprechende Ladestationen können leicht auf das Stadtgebiet verteilt werden, da sie platzsparend an Straßenlaternen angebracht werden.

Details

Der Kleinstwagen ist von außen wie von innen auf eine geteilte Nutzung ausgelegt. Das Fahrzeug wird über ein Display in der Tür gemietet und entriegelt. Als Schlüssel dient die NFC-Funktion im Smartphone. Der geräumige Innenraum bietet Platz für drei Erwachsene, die Sitze sind für den Transport von Kindern vorbereitet. Alle Ablageflächen sind gut einsehbar, damit keine Gegenstände vergessen werden.

Bei Bedarf kann ein Sitz beiseite geschwenkt werden, sodass ein beträchtlicher Stauraum mit durchgehendem Boden entsteht. Somit sind selbst Einkäufe im Möbelgeschäft möglich. Dennoch ist das Fahrzeug äußerst kompakt und damit optimal für die Mobilitätsansprüche in der Stadt zugeschnitten. 

Im Einsatz

Das Colibri Sharing Car erlaubt Car-Sharing Anbietern ein dichtes Netz von umweltfreundlichen Fahrzeugen bereitzustellen, das sich durch eine hohe Verfügbarkeit und einen geringen Flächenverbrauch auszeichnet. Es kann damit einen wichtigen Beitrag leisten, die Verkehrsbelastung im städtischen Raum zu verringern.

Bachelorthesis

(HS Coburg)

# Transportation Design
# Service Design
  • Thema:
    Entwicklung einer effizienten Lösung für den motorisierten Stadtverkehr
  • Teamgröße:
    eins
  • Rollen:
    Concept Designer
    Product Designer
    Animator
    Film-Editor
  • Dauer:
    6 Monate
  • Betreuung:
    Prof. Lutz Büsing
Weitere Projekte